Sarah-Biasini-Fanseite

 
 

Theater / Théâtre

Deutsche und französische Version des Liedes "Theater" gesungen von Katja Ebstein. Deutscher Beitrag beim Grand Prix Eurovision de la Chanson 1980 in Den Haag.
 
Version allemande et version française de la chanson "Théâtre", interprété par Katja Ebstein. Contribution allemande au Grand Prix Eurovision de la Chanson 1980 à La Haye.

» Der Pierrot, (deutsch: „Peterchen“) ist eine männliche Bühnenfigur, die der Pantomime Jean-Gaspard Deburau in Paris seit 1816 unter anderem aus dem Pedrolino bzw. dem Pagliaccio der Commedia dell’arte  und dem Gilles des Pariser Jahrmarktstheaters entwickelt hat. (…) « Mehr: Wikipedia© Pierrot-Grafik by hexchens-poser-paradis.blogspot.de

 
Theater
 
Sie setzen jeden Abend eine Maske auf
Und sie spielen, wie die Rolle es verlangt
An das Theater haben sie ihr Herz verkauft.
Sie stehn oben und die unten schaun sie an.
Sie sind König, Bettler, Clown im Rampenlicht,
doch wie‘s tief in ihnen aussieht sieht man nicht.
 
Theater, Theater
Der Vorhang geht auf, dann wird die Bühne zur Welt.
Theater, Theater,
das ist wie ein Rausch, und nur der Augenblick zählt.
Wie ein brennendes Fieber, wie ein Stück Glückseligkeit.
Ein längst vergessener Traum erwacht zum leben.
Theater, Theater,
gehaßt und geliebt, Himmel und Hölle zugleich.
 
Und der Clown, der muß lachen,
auch wenn ihm zum Weinen ist
und das Publikum sieht nicht,
das eine Träne fließt.
Und der Held, der muß stark sein
Und kämpfen für das Recht,
doch oft ist ihm vor Lampenfieber schlecht.
 
Alles ist nur Theater
Und ist doch auch Wirklichkeit.
 
Theater - das Tor zur Phantasie
Theater, Theater
Nur der bleibt dir treu, der dich vor Leidenschaft liebt.
 
Theater, Theater
Ist Leben und Traum, Anfang und Ende zugleich
Theater, Theater
Ihr schenkt uns Applaus, wir geben alles für euch
und lachen und weinen für euch.
Ja, wir geben alles für euch.
 
 
Text: Dr. Bernd Meinunger
Komponist: Ralph Siegel
Erstveröffentlichung: 1980
Interpretin: Katja Ebstein
 
 
 
 
Texte mit freundlicher Genehmigung
von Dr. Bernd Meinunger

 

 
Théâtre
 
Ils mettaient tous les soirs un masque sur leur main
Pour marcher sur le plancher des illusions
Ils ont donné leur cœur au dieu des baladins
Pour jouer devant la foule aux mille mains
Ils sont rois, mon dieu, ils sont n'importe qui
Sous les projecteurs ils vont changer de vie
 
Théâtre, théâtre
On ouvre un rideau
Et tout revit à nouveau
Théâtre, théâtre
On frappe trois coups
Et tout s'allume partout
 
C'est comme un rêve
Que tu as oublié
Qui va te reveiller quand tu te lèves
Théâtre, théâtre
Qui est le menteur
L'artiste ou les spectateurs?
 
Le comique doit rire
Alors qu'il voudrait pleurer
À la ville il veut mourir
Sur scène il doit chanter
Ce héros sans faiblesse
Ce superbe vainqueur
Joue sa première pièce
Il est mort de peur
 
Tout n'est que théâtre
Et dans la réalité
Théâtre – où est la vérité?
Théâtre, théâtre
On se prend pour nous
Mais c'est un rôle qu'on joue
 
Théâtre, théâtre
Les jours de la vie
Ensemble à la comédie
 
Théâtre, théâtre
On ouvre un rideau
Et la vie revit à nouveau
 
Sous le grand soleil des tréteaux
Et le monde entier crie bravo
 
 
Texte français: Claude Lemesle
Compositeur: Ralph Siegel
Première publication: 1980
Interprète: Katja Ebstein
Eurovision Song Contest 1980 - Katja Ebstein

 

 

 
 
Hinweis zu dem hier gezeigten Bild
Dieses Bild stehen unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Niederlande
(CC BY-SA 3.0 nl) zur Verfügung! Zum Lizenz-Text:
Deutsch
Englisch
Niederländisch